FAQ´s - die meist gesuchten Fragen:

Hier finden Sie die am meisten gesuchten Fragen und Antworten.
Ebenso Tipps und Hilfen für Ihre Anliegen.


Welche Formate gibt es im Buchdruck?

Die meist gewählten Formate sind:
140 x 205 mm
148 x 210 mm (A5)
165 x 240 mm
210 x 297 mm (A4)
Selbstverständlich sind auch alle anderen gewünschten Formate lieferbar.


Mit welcher Bindung kann ich mein Buch drucken lassen?

Die meist gewünschte und üblichste Bindung ist die Klebebindung. Für höhere Ansprüche empfehlen wir die Fadenheftung.


Mein Buch mit Hardcover oder Softcover?

Wie Sie möchten. Beide sind lange haltbar. Hardcover erscheinen hochwertiger. Softcover Bücher haben den Vorteil des Taschenbuch - Looks.
Softcover Bücher haben einen flexiblen Karton, der meist mit Mattcellophanierung oder Glanzcello veredelt wird, um eine lange Haltbarkeit zu gewährleisten.


Mit welcher Software erstelle ich mein Buch? Welches Layoutprogramm?

Profis arbeiten mit Adobe Indesign und Quark X-Press. Mit diesen Layout Programmen gelingen die Druckwerke am Besten.

Microsoft Word ist eine Alterantive, aber nur bedingt geeignet. Generell sollten Sie Office Programme, wie Excel, Publisher, PowerPoint, etc. meiden, da diese Programme wie es der Name schon sagt "Office" Anwendungen sind. Diese Programme machen oft Fehler bei den Farben und den Schriften.

Bevorzugen Sie Layoutprogramme, die für die Erstellung professioneller Publikationen geschaffen wurden. Z.B. Adobe InDesign, Quark X-Press, Freehand, etc.

Wenn Sie kein Layout Programm zu Verfügung haben, generieren Sie mit dem Adobe Acrobat Distiller ein "druckfertiges PdF". So kann kaum mehr etwas schief gehen.


Worauf ist bei der PdF Erstellung zu achten?

Überdruckeinstellungen:
Überdrucken ausschalten, da es sonst zu unschönen Schatten im Druckbild kommt. Es sei denn, Sie nutzen diesen Effekt bewusst.

Haarlinien vermeiden, da diese auf Druckern verschiedener Auflösungen  unterschiedlich dick gedruckt werden.

Schrifteneinstellungen:
alle Schriften ins PdF einbetten

Indizierte Farben und RGB Bilder unbedingt vermeiden (vorher in CMYK umwandeln)


Was ist zu beachten, wenn ich kein PdF, sondern offene Daten übersende?

Wenn möglich, alle Schriften in Pfade umwandeln. In Programmen, wie Adobe Illustrator, Freehand oder Corel Draw verwenden Sie den Befehl "Text in Pfade konvertieren". Somit ist es nicht mehr notwendig Schriften extra abzuspeichern und zu übersenden.

Apple User:
Schicken Sie bitte nicht nur den Zeichensatzkoffer, sondern auch alle dazugehörigen Postscript Zeichensätze.

X-Press User:
Verlassen Sie sich nicht auf den Befehl "Für Ausgabe sammeln". Kontrollieren Sie, ob auch alles richtig bereitgestellt wird.


Was ist bei den Farbdefinitionen zu beachten?

Bildschirmfarben (RGB) entsprechen nicht den Druckfarben! Verwenden Sie immer CMYK, 4c Farbeinstellung.

Um ein schönes gleichmäßiges Schwarz zu erhalten nehmen Sie ein 4c Schwarz mit C: 60%, M: 60%, Y:0%, K: 100%


Welche Bildgröße und Bildauflösung ist zu verwenden?

Die Bildgröße sollte immer in Originalgröße mit einer Auflösung von min. 200dpi bis maximal 360dpi vorliegen. Speichern Sie die Bilder mit Ihrem Bildbearbeitungsprogramm (Adobe Photoshop) in der gewünschten Zielgröße mit ca. 300 dpi ab.


Welche Dateiformate sind für gescannte Bilder zu verwenden?

Farbbilder als Photoshop EPS (Encapsulated Post Script)
Graustufenbilder als TIF (Tagged Image Format)
Strichzeichnungen als TIF im BMP Modus (nur Schwarz und Weiß)


Welche Auflösung ist beim Scannen richtig?

Verwenden Sie folgende Formel:
Scanauflösung = Gewünschte Größe / Originalgröße x 120 x 2
z.B.: Ihr Foto hat ein Format von 9 x 13 cm und Sie wollen eine A4 Seite (29,7 x 21 cm) für Ihr Buch.
Gewünschte Größe ist 29,7 cm dividiert durch 13cm = 2,28 x 120 = 273,6 x 2 = 547,2 dpi Scanauflösung.

Diese hohe Scanauflösung ist notwendig, um alle Bildinformationen auf das digitale Bild zu transferieren. Beachten Sie: Scanauflösung ist nicht gleich Druckauflösung. Rechnen Sie das eingescannte Bild mit Ihrem Bildbearbeitungsprogramm auf gewünschte Auflösung herunter. Beim Scannen von Negativen und Dias sollten Sie den Faktor 2 auf 4 erhöhen.


Abfallend

Abfallend bedeutet, dass eine Seite bis zum Rand bedruckt wird. Dies können Farbflächen, Bilder, Balken oder Hintergrundgrafiken sein. In diesem Fall benötigen Sie einen sogenannten "Überfüller". Mit dieser Beschnittzugabe ermöglichen Sie einen genauen Schnitt ohne Blitzer. An jeder Seite soll die Datei 2-3mm über den Druckrand stehen bzw. größer angelegt werden, damit beim Schneiden auf das Endformat keine weißen Ränder (Blitzer) entstehen.


Beschnitt

Abzüglich 2mm Beschnitt bedeutet, dass der Kern eines Buches, also der gesamte Innenteil materialsparend sauber, glatt und gerade geschnitten wird. Das Buch wird dadurch einfach schöner.


SW oder Schwarzseiten oder 1c schwarz

SW oder Schwarzseiten oder 1c schwarz bedeutet, dass der Druck auf dem gewünschten Papier nur in schwarzer Farbe erfolgt. (Schwarz/Weiß)


4c oder 4/4-fbg.

Diese Abkürzung bedeutet, dass die Seiten farbig gedruckt werden.
4/0-fbg. bedruckt bedeutet, dass die eine Seite farbig, die andere unbedruckt bleibt.
4/4-fbg. bedruckt bedeutet, dass alle Seiten farbig bedruckt

4c ist eine heute noch im Druckereigewerbe gebräuchliche Ausdrucksform für Vier Farbendruck. Die vier Farben C - Cyan, M - Magenta, Y - Yellow, K - Schwarz, ergeben den Farbdruck, in dem alle Farben erzielbar sind.


90g oder Volumen 1,3-fach

Papierqualitäten werden in Gramm pro Quadratmeter angegeben. 90g bedeutet, dass 1m² von diesem Papier 90g wiegt. Je schwerer das Papier, desto stärker oder dicker ist das Papier oder der Karton. Die Grammatur ist ein wichtiger Punkt der Papierkosten, aber auch der Kosten, die dann beim Versand oder Lieferung anfallen.

1,3-fach ist die Angabe beim Volumenpapier. Hier bleibt das Gewicht gleich, wirkt aber um 1,3-fach stärker. Volumenpapiere werden oft bei Taschenbüchern verwendet, um einen wertigen Eindruck, bei geringstem Gewicht zu ermöglichen.

Bei unserem Preis Kalkulator wird auch immer das Gewicht Ihres Buches berechnet!


PUR Klebebindung

Bücherrücken werden entweder gebunden oder mittels professioneller PUR Klebebindung gefertigt. Buchbinderarbeiten im klassischen Sinn sind aufwendig und teuer. Das Kleben des Buchrückens durch High-Tech-Leimverbindungen (PUR Klebebindung) ermöglicht eine preisgünstige, effiziente und strapazierfähige Fixierung der Seiten im Buch. Damit die Klebebindung dauerhaft hält, wird der Buchrücken vor dem Leimen aufgeraut - man nennt das auch "fräsen". So können auch Bücher mit vielen Seiten mittels PUR Klebebindung hergestellt werden.


Seite - Blatt - Umfang

1 Blatt hat immer 2 Seiten.

Wenn ein Buch einen Umfang von 144 Seiten hat, sind dies 72 doppelseitig bedruckte Blätter.


Buchrücken

Der Buchrücken ist die schmale Seite des Buches. Dort wird meist der Titel, Autor oder Verlag vermerkt, damit man das Buch, wenn es im Bücherregal steht, schnell finden kann.

Um die Stärke bzw. Dicke des Buchrückens zu bestimmen, haben wir für Sie einen ONLINE-BUCH-RÜCKEN-KALKULATOR. Probieren Sie es jetzt - hier klicken.


Schmutzblatt

Das Schmutzblatt ist unbedruckt und ein praktisches Relikt aus Zeiten, als Bücher sehr teuer waren und deshalb oft keinen festen Einband hatten. Das Schmutzblatt schützt das Buch. Diese Tradition hat sich bis in die heutige Zeit gehalten, in der fast jedes Buch diesen Einband (Schmutzblatt) hat.


Pflichtexemplare österreichischer Publikationen?


Von jedem Druckwerk das im Inland verlegt wird, oder erscheint, hat der
Medieninhaber eine durch Verordnung zu bestimmde Anzahl von Stücken
1. an die Österreichische Nationalbibliothek und an die durch Verordnung
zu bestimmenden Universitäts-, Studien-, oder Landesbibliotheken abzu-
liefern und
2. der Parlamentsbibliothek und der Administrativen Bibliothek des Bundes-
kanzleramtes anzubieten, und wenn diese das binnen einem Monat verlangen,
auf eigene Kosten zu übermitteln.


Ablieferungsadresse der Österreichischen Nationalbibliothek:

Österreichische Nationalbibliothek
Pflicht – Legal Deposit – Dépôt Légal
Josefsplatz 1, Postfach 25
1015  Wien

Sie können Ihre Bibliotheksstücke auch in der Post- u. Einlaufstelle der
Österreichischischen Nationalbibliothek, am Heldenplatz, rechter Seiteneingang
neben der Rampe (Eingang D-Stiege)  persönlich abgeben.
Die Poststelle ist Montag - Freitag von 09:00 bis 12.00 geöffnet.

Auskünfte: +43 53410 417

E-Mail: pflicht@onb.ac.at
Web: www.onb.ac.at


Republik Österreich, Parlamentsbibilothek
Dr. Karl Renner Ring 1-3
1010 Wien
Auskünfte: +3 1 40 110
DW 2285 (Lesesaal, zentraler Infodienst und Entlehnung)
DW 2284 (Zeitschriften)
E-Mail: bibilothek@parlament.gv.at
Web:   www.Parlament.gv.at/bibliothek


Administrative Bibiliothek des Bundes (AB)
Bundeskanzleramt Abt. I/19
Palais Porcia - Herrengasse 23
1010 Wien
Tel.: +43 1 53 115 -2644, 2646
E-Mail: ab@bka.gv.at
Web:   www.AB.BKA.gv.at




Erfahrungen & Bewertungen zu BuchDrucker.at
www.Webmarketing.co.at … und Sie werden gefunden!